Zühtüpaşa, Recep Peker Cd., 34724 Kadıköy/İstanbul
Öffnungszeiten
  • Montag-Freitag 09:00 - 18:00
    Samstag 09:00 - 14:00
Kontakinformationen
  • +90 (546) 640 00 11
Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten

Was sind die Vorteile einer Magenverkleinerung(Schlauchmagen) Operation gegenüber der RNY-Magenbypass-Operation?

 

  • Dauer der Operation

Die Durchführung einer Magenverkleinerung(Schlauchmagen) Operation dauert 20 Minuten, während eine RNY Bypass Operation ungefähr 1,5 Stunden in Anspruch nimmt.

  • Die Einnahme von Vitaminen, Mineralien und Medikamenten

Nach einer Magenverkleinerung(Schlauchmagen) Operation besteht keine lebenslange Einnahme von Medikamenten oder Vitamin-Mineral-Präparaten. Aufgrund der Art der RNY-Magenbypass-Operation ist jedoch eine lebenslange Überwachung von Vitamin-Mineral-Werten sowie die Einnahme von Ergänzungsmitteln erforderlich.

  • Gewichtsverlust und Risiko einer erneuten Gewichtszunahme nach der Operation

Nach beiden Operationen gibt es keinen Unterschied in der langfristigen Gewichtsverlustrate oder Gewichtszunahme.

  • Revisionschirurgie

Eine zweite Operation der Adipositas-Operation, die nach der ersten Adipositas-Operation infolge eines chirurgischen Fehlers oder einer Gewichtszunahme durchgeführt wird, wird im Allgemeinen als Revisionschirurgie bezeichnet.

Nach einer Magenverkleinerung(Schlauchmagen) Operation besteht bei Bedarf immer die Möglichkeit, sich einer Revision zu unterziehen. Nach einer RNY-Magenbypass-Operation ist es jedoch sehr riskant eine Revision durchzuführen. Nach einer erfolgreichen Revision der RNY-Magenbypass-Operation treten vermehrt Vitamin-Mineral-Mängel auf. Das Ausmaß der Mängel hat lebenswichtige Risiken zur Folge.

Unter Berücksichtigung aller Möglichkeiten bei der ersten Operation sollte eine überarbeitete und relativ risikofreie Operation bevorzugt werden. Als Analogie wäre eine Magenverkleinerung(Schlauchmagen) Operation mit Haushaltsgeräten vergleichbar, welche sich leichter zur Reparatur bringen lassen und eine RNY-Magenbypass-Operation mit Geräten, deren Reparatur kaum möglich ist.

  • Dumping Syndrom

Zunächst einmal gilt es die Frage was ein Dumping Syndrom ist zu beleuchten.

Beim Dumping-Syndrom handelt es sich um eine Beschwerde, die aufgrund des raschen Überganges von Nahrungsmitteln vom Magen hin zum Dünndarm verursacht werden. Diese Beschwerden sind:

  1. Schwächegefühl
  2. Schwindel
  3. Schwitzen
  4. Zittern
  5. Übelkeit
  6. Schwellung
  7. Durchfall
  8. Starkes Erbrechen
  9. Anorexie

 

Dies kann variieren. Das Dumping-Syndrom tritt vor allem nach dem Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln auf. Außerdem führen unzureichendes Kauen von Lebensmitteln und unverdaute Lebensmittel zu ähnlichen Ergebnissen.

Das Dumping-Syndrom tritt häufig nach einer RNY-Magenbypass-Operation auf. Nach einer Magenverkleinerung(Schlauchmagen) Operation ist dies jedoch selten der Fall.